Ausstellung von Adrian Koppenhagen

XIII

Surreale Fragmente erträumter Welten

Mit dieser besonderen Ausstellung möchten wir regionale Kunst und Kultur fördern. So eröffnete Adrian Koppenhagen am Freitag dem 26. Februar 2016 seine Ausstellung „XIII“ mit einer Vernissage in den Räumen der concept.id in Lippstadt. Rund 100 Gäste waren gekommen, um sich die Werke des jungen Künstlers anzusehen, zu denen Frau Prof. Lengyel von der Hochschule Hamm-Lippstadt ein paar einleitende Worte fand.

Adrian Koppenhagen mit einem seiner monochromen Werke in Acryl auf Leinwand.

Adrian Koppenhagen mit einem seiner monochromen Werke in Acryl auf Leinwand.

Über den Künstler:

Adrian Koppenhagen steht kurz vor dem Abschluss seines Studium im Bereich Design und Visualistik an der Hochschule Hamm Lippstadt. Er beschäftigte sich schon früh mit bildender Kunst und fühlt sich von Künstlern wie Salvador Dalí, Zdzisław Beksinski, Max Ernst, M.C. Escher, Alfons Mucha, Otto Dix, Katsushika Hokusai oder William Turner stark inspiriert – sowohl durch Zeichen- und Malstil, Farbgebungen, Perspektiven aber auch ihre Ideen und Themen.

Koppenhagen bezeichnet seine Werke als „surreale Vielfältigkeiten“, denen er mit Liebe zum Detail – in unterschiedlichsten (Größen)-Dimensionen und Perspektiven – auf Leinwand Leben einhaucht. Die verschlungenen Kompositionen, welche auf den ersten Blick chaotisch erscheinen, kristallisieren bei genauerem Hinsehen stetig neue Strukturen und Details heraus. Die Ausstellung zeigt vornehmlich eben diese Werke. Adrian Koppenhagen sagt über sich selbst, er verarbeite alles, was ihm in die Hände fällt und ihn inspiriert – auch wenn die meisten seiner Bilder mit Acryl oder Tinte auf Leinwand entstehen.

„Für mich ist wichtig, dass ein Werk bei jedem Blick etwas Neues offenbart.“ so Adrian Koppenhagen.

 

Veranstaltungsort der Ausstellung / Vernissage von Adrian Koppenhagen in Lippstadt ist:
concept.id, Am Siek 18-22, 59557 Lippstadt
(Bei Anfahrt via Navigationssystem ggf. bitte die PLZ mit angeben, da sonst u.U. in die Innenstadt von Lippstadt verwiesen wird.)
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.
Bis zum 1. April 2016 ist die Ausstellung, innerhalb der Öffnungszeiten der concept.id, für die Öffentlichkeit zugänglich. (Gruppen nur nach Absprache.)